Neue Datenschutzgrundverordnung – Was ist wirklich zu tun? – Zusatztermin

Quick-Infos

Datum: 27. August 2018

Zeit: 19.00 Uhr bis ca. 22.00 Uhr

Ort: Robert-Dinzl-Haus, Robert-Dinzl-Weg 1, Schillingsfürst

Eintritt: frei

Für die Unternehmen ist es existenzbedrohend, für Datenschützer ein Meilenstein. Die Unsicherheit ist auch nach Ende der Übergangsfrist zur Europäischen Datenschutz Grundverordnung (DSGVO) sehr groß. Nutzen Sie deshalb die große Bandbreite der Experten bei dieser Veranstaltung: Was ist wirklich zu tun? Als Unternehmernetzwerk haben wir viele Kontakte mit Führungskräften aus der Region und wissen, was sie bewegt. Durch viele Gespräche in der letzten Zeit fühlen wir uns verpflichtet, eine Themenveranstaltung für Verantwortliche aus Verwaltung, EDV, interne Datenschutzbeauftragte, Geschäftsführer, Personaler, Inhaber aus den Branchen Industrie, Handel und Handwerk zur neuen DSGVO durchzuführen. Dabei unterstützen uns die TRUST BUsiness Lounge und das Business Lounge Wirtschaftsmagazin.

Impulsvorträge und Expertenfragerunde am 27. August 2018 in Schillingsfürst

Zusatztermin wegen der großen Nachfrage

  • Das Datenschutzchaos ist angerichtet
  • Nach dem 25. Mai: Die Welt dreht sich noch
  • Dank DSGVO – die Abmahnmaschinerie ist angelaufen
  • Unternehmen fühlen sich von der Politik im Stich gelassen
  • Existenzbedrohend oder Meilenstein des Datenschutzes?

* Wir konnten uns für keine der Überschriften entscheiden – nach den Erfahrungen der letzten Wochen, passen Sie alle auf die aktuelle Problematik für uns Unternehmer!

Die Datenschutzexperten Christian Grund und Markus Dinzl erleben in ihrer täglichen Arbeit noch immer große Probleme bei der Umsetzung der DSGVO. Die häufigsten Fehler, die die Experten entdecken, sind noch immer:

  • Wie stellen Unternehmer sicher, dass ihre Mitarbeiter den Datenschutz richtig anwenden?
  • Was müssen Ihre Personalverantwortlichen alles wissen (intern, Bewerbermanagement, Personaldienstleister, usw.)?
  • Umgang mit einer Datenpanne – Meldepflicht innerhalb von 72 Stunden
  • Prozesse bei einer Datenpanne
  • Umgang mit Daten beim Newsletterversand
  • Vereinbarungen mit den eigenen Mitarbeitern
  • AV-Verträge mit externen Dienstleistern

Nutzen Sie diese  Veranstaltung, um Ihre eigenen Datenschutzbemühungen auf die Probe zu stellen und Fragen zu stellen. Sie bekommen Informationen zu:

  • Einheitliche Prozesse zum Datenschutz und -sicherung
  • Umgang mit Kunden- und Mitarbeiterdaten
  • Technische Voraussetzungen von IT, WLAN und Cloudlösungen sowie verschlüsselter Übermittlung
  • Sensibilisierung der Mitarbeiter und deren Kontrolle
  • Verträge zur Auftragsverarbeitung mit Dienstleistern
  • Aufbau von Richtlinien, Notfallplänen und Sicherheitskonzepten
  • Umgang der Mitarbeiter mit der firmeneigenen IT

Abmahnwelle?
Bereits am 25. Mai (Ende der Übergangsfrist) sind bei mindestens zwei Anwaltskanzleien in Deutschland kostenpflichtige Abmahnungen eingegangen – das berichtet Heise online. Vor allem sind von Unternehmen unliebsame Konkurrenten angeschwärzt worden, die die Vorgaben aus dem DSGVO nicht richtig eingehalten haben. Sie beriefen sich auf das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb. Da es derzeit keine einheitliche Rechtsprechung gibt, besteht das größte Risiko darin, wenn Unternehmen die Vorgaben einfach ignorieren.

Augen zu Mentalität
Umfragezahlen, die rund eine Woche vor in Kraft treten der DSGVO unter 600 Unternehmen erhoben wurden zeigen, lediglich 13 Prozent der deutschen Unternehmen habe ihre Prozesse angepasst. 56 Prozent sind noch in der Umsetzungsphase. Erschreckend: etwas mehr als ein Viertel  hat noch nicht einmal damit begonnen, die Datenschutzanforderungen umzusetzen. Schauen Experten genauer hin, zeigt sich außerdem, dass Unternehmen, die glauben alles richtig gemacht zu haben, trotzdem noch immer Mängel im Datenschutz haben.

——————————————————————————————————————————————————-

Programm

 

19:00h
Impulsvorträge der Experten

Anschließend
Möglichkeit zum Dialog: die Experten beantworten alle Fragen aus dem Publikum.
Bringen Sie Ihre Fragen zum Datenschutz mit und nutzen Sie die weitreichende Kompetenz der Expertenrunde.

ca. 22.00
Ende der Veranstaltung.

——————————————————————————————————————————————————-

Unsere Experten


Markus Dinzl
(Geschäftsführer der Dinzl IT GmbH aus Schillingsfürst) ist externer Datenschutzbeauftragter und ein gefragter Experte bei den Themen Datensicherheit, Complience und Sicherheit bei Cloud- und WLAN-Lösungen. Konzeptionell begleitet er Unternehmen und öffentliche Einrichtungen bei der technischen Ausstattung der IT und sorgt für sichere Prozesse mit der richtigen Hardware. Die Sicherheit der technischen Ausstattung ist eine wichtige Voraussetzung, um die geforderten Datenschutzanforderungen zu erfüllen und möglichst einfach in den alltäglichen Arbeitsablauf zu integrieren.

Jochen Birk (Rechtsanwaltskanzlei Birk, Rothenburg) berät Unternehmen im Bereich Neue Medien, insbesondere für Ihren gewerblichen Internetauftritt auf Konformität mit der DSGVO, bei Abmahnungen von Wettbewerbern im Wettbewerbs- und Urheberrecht oder im Bereich des Schutzes von Markenrechten.

Christian Grund (Geschäftsführer der IPEXX Systems GmbH & Co. KG aus Wörnitz) ist externer Datenschutzbeauftragter und als Experte immer dann gefragt, wenn es um die menschlichen Abläufe im Unternehmen geht. Der IT-Sicherheitsbeauftragte begleitet Unternehmen bei der Umsetzung des Datenschutzes, sensibilisiert und schult Mitarbeiter im Umgang mit Daten, entwickelte Vorgehensweisen für den täglichen Datenumgang und unterstützt bei Verträgen mit externen Dienstleistern.


Anmeldung

[contact-form-7 id="778" title="Allgemeine Anmeldung"]

Über die Region Hesselberg AG

Am 22. Juni 2004 haben 24 Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler die Region Hesselberg AG e.V. als dritte Säule der Regionalentwicklung gegründet. AG steht für Aktionsgruppe. Der Verein ist inzwischen auf über 70 Mitglieder kontinuierlich gewachsen.

Wir denken global, handeln aber in erster Linie regional.
In der Hesselberg-Region gibt es einen gesunden Mittelstand aus Handwerk, Handel, Industrie und Dienstleistungen, der sich auch in Krisenzeiten nachhaltig entwickelt hat. Das Angebot ist breit gefächert - vom traditionellen Handwerk bis zum High-Tech-Unternehmen. Schwerpunkte sind im Bereich Erneuerbare Energien, Kunststofftechnologie, Automotiv, Holz-, Möbel- und Glasindustrie sowie Elektronik und Mechatronik.